Schreibblockade? Nö, einfach nur keine Lust zu schreiben.

Es wäre falsch zu sagen, dass ich momentan eine Schreibblockade habe. Ich könnte schreiben, ich habe jede Menge Ideen, aber ich habe einfach keine Lust momentan.
Den Sinn hinter dem Schreibens habe ich in letzter Zeit wenig gesehen, da alle Leute heutzutage so viel zu tun haben, dass ihnen wenig Zeit zum Lesen bleibt und mir zum Schreiben. Meine Zeit wollte ich einfach anders verbringen, als stundenlang alleine vor meinem Rechner, versunken in fremde Geschichten. Langsam reizt es mich wieder mehr, aber die Frage bleibt: Wofür oder besser für wen schreibe ich eigentlich, wenn uns so wenig Zeit zum lesen bleibt? In erster Linie für mich.
Und wenn ich keine Lust darauf habe, dann schreibe ich auch nicht. Was ist also schlimmer? Keine Lust zu haben zu schreiben oder es zu wollen, aber nicht zu können? Wobei Zweiteres eher ein Luxusproblem ist, kann man doch immer schreiben, gefällt es nur einem manchmal nicht.
Dennoch freue ich mich darauf, mich in Zukunft wieder dem schreiben zu widmen, denn die Ideen sind da und lange Pausen machen das Schreiben leichter.

Kommentare